Franziska Hager Schule

Praxisklassen

(c) Foto Berger

(c) Foto Berger

 

 

 

Im Rahmen seiner Sozialprojekte wird der RC Chiemsee mit Mitteln aus der Auktion ein Projekt der Franziska-Hager-Schule fördern. Um den sozialen Folgen der Pandemie für besonders betroffene Kinder entgegenzuwirken, plant der RC Chiemsee die Förderung nachhaltiger Projekte der Praxisklasse. Man will so in Zusammenarbeit mit den Lehrern und der Sozialpädagogin an der Schule die Kinder erreichen, die eine Unterstützung am dringendsten notwendig haben 

In der Praxisklasse sind im kommenden Schuljahr 16 Schüler, fünf Mädchen und elf Jungen. Sieben Schüler haben einen Migrationshintergrund. Einige haben eine sehr belastende und traumatisierende Flucht hinter sich. Die Praxisklasse in Prien umfasst drei Jahrgangsstufen P8/ P9 und P9+ (für Schüler, die freiwillig ein zehntes Schuljahr absolvieren, um den Mittelschulabschluss zu schaffen)  

Geplant sind die finanzielle Unterstützung und Ermöglichung erlebnispädagogischer Aktivitäten. Jedes Jahr ist es so, dass sich Familien die Teilnahme ihrer Kinder an den geplanten Projekten nicht leisten können und finanzielle Unterstützung benötigen.  

Durch positive außerschulische Erfahrungen soll zur psychischen Stabilisierung der Schüler Schülerinnen ein Beitrag geleistet und ein positives Lernklima geschaffen werden. Das Selbstwertgefühl der meisten Schüler der Praxisklasse hat großen "Entwicklungsbedarf". Die Jugendlichen sollen lernen, wieder Mut zu fassen und sich etwas zuzutrauen. Ziel ist es, dass sie einen Schulabschluss erreichen und schließlich einen Ausbildungsvertrag unterschreiben - und dass sie diese Ausbildung natürlich auch erfolgreich abschließen.  Dafür muss man aber eingefahrene Wege verlassen und Schule neu denken, langfristige nachhaltige Unterstützung von außen ist dringend notwendig, um allen die Teilnahme an besonderen Maßnahmen zu ermöglichen.  

Die konkrete Planung ist für die Schule durch die unsichere Coronalage sehr schwierig, da man noch nicht absehen kann, welche Projekte und Aktivitäten überhaupt erlaubt sind. Angedacht sind aber folgende Unternehmungen: 

  • Erlebnispädagogische Projekte: Besuch eines Kletterwaldes, Lamawanderung, Übernachtung in den heimischen Bergen, gemeinsames Rudern auf dem Chiemsee 
  • Projekte zum Erlernen von Schlüsselqualifikationen mit externen Experten: Umgang miteinander, Pünktlichkeit, Benimmseminare, Lernen lernen, Lerncamp vor den Prüfungen 
  • Sportliche Projekte: Kletterkurs, Schwimmen lernen   
  • Politische Bildung in externen Bildungsstätten: Besuch eines KZs, Besuch des Landtages  

Helfen Sie uns durch Ihr Gebot bei der Auktion dieses Projekt zu realisieren und den Schülerinnen und Schülern, die durch den Lockdown besonders gelitten haben, gezielte Fördermaßnahmen zur Verfügung zu stellen. 

 

Weitere Projekte des Rotary Club Chiemsee

Der RC Chiemsee unterstützt eine ganze Reihe verschiedener Projekte sowohl regionaler Natur, als auch deutschlandweit und international.

Auf unserer Website finden Sie einen Überblick